1990-2000

1990

Mit dem zu Ende gegangenem Jahr 1989 haben wir ein Jahrzehnt abgeschlossen.
Man weiß ersteinmal nicht so recht wie es weiter gehen soll, aber mit Sicherheit können wir sagen, nach all dem was geschehen ist und sich auch noch ergeben wird, unsere Tätigkeit als Feuerwehr wird nach wie vor gebraucht und kann für jeden von Nutzen sein. Die Männer und heute auch Frauen in den blauen Uniformen hat es vor 100 Jahren gegeben und wird es in 100 Jahren auch noch geben. Und der Sinn und Zweck unseres Bestehens ist wohl für alle sichtbar.
Also es geht weiter!

 • Die Feuerwehren Berkau und Grabo wurden aufgelöst, wir, die Feuerwehr Straach wurde damit beauftragt, die Gerätehäuser auszuräumen und das Inventar nach Straach zu holen.
Damit hat sich unser Aufgabengebiet um ein wesentliches erhöht.
• Bis September 1991 bestand noch unsere Arbeitsgemeinschaft „Brandschutz„ danach wurde auch diese aufgelöst.

1991

Unser Mitgliederstand hatte sich infolge Wohnortwechsel oder Desinteresse stark reduziert und sah wie folgt aus:
aktive Kräfte: 22 Kameraden
aktive Reserve: 7 Kameraden
Frauenabteilung: 7 Kameradinnen
Altersabteilung: 7 Kameraden

1992

• Eine Satzung für unsere Feuerwehr wurde gefordert und als Entwurf erarbeitet
• Nach erfolgter Neuwahl sah der Strukturplan für unsere Leitung wie folgt aus:
Wehrleiter: Günther Lehmann
Stellvertreter: Burkhard Leysieffer
Schriftwart: Rainer Wartmann
Gerätewart: Wolfgang Göhricke
Leiter für Atemschutz und Sicherheitsbeauftragter: Gerhard Gläßer

1993

Gründung eines Wirkungsbereiches entsprechend unserer Verwaltungsgemeinschaft „Südfläming„
Hierzu hatte unser Bürgermeister und neuer Leiter der Verwaltungsgemeinschaft (VwG) Herr Werner Karius eingeladen.
Thema: Gründung eines Wirkungsbereiches entsprechend der VwG.
Dazu waren die Wehrleiter der zur VwG gehörenden Orte eingeladen:
1. Straach: Günther Lehmann
2. Nudersdorf: Detlef Fröbe
3. Schmilkendorf: Dirk Straach
4. Mochau: Bertram Schollbach
5. Thießen: Manfred Kindler
6. Boßdorf: Heinz Schulze, Stellv. Wehrleiter.
Die Wehrleiter waren darüber erfreut, das sich in dieser Richtung wieder etwas bewegt.
Nach kurzen Erläuterungen des Verwaltungschefs Werner Karius und Stellungnahme einzelner Wehrleiter, wurde ein Wirkungsbereichsleiters gewählt, später hieß es Abschnittsleiter.
Die Wahl fiel einstimmig auf Günther Lehmann damit hatte er eine Doppelfunktion, mit der er nicht gerechnet hatte.
Er war seit 1992 im „Vorruhestand„ also zu Hause, aus diesem Grund nahm er die Wahl an.
Er bedankte sich für das entgegen gebrachte Vertrauen, versprach sein Bestes zu geben und jede Wehr gleich zu behandeln.
Damit hatten wir endlich wieder einen Wirkungsbereich,
Herr W. Karius war erleichtert über seine recht problemlos gelöste Aufgabe.

1994

• Erster Wirkungsbereichsausscheid nach der Wende in Mochau leider noch ohne die Wehren
Nudersdorf, Boßdorf und Kerzendorf.
Es nahmen daran teil:
Straach 2 Gruppen
Mochau 2 Gruppen
Schmilkendorf 2 Gruppen und eine Frauengruppe
Thießen 1 Gruppe
• Tag der offenen Tür anläßlich des Jubiläums „10 Jahre Feuerwehrgerätehaus„
Es war ein toller Erfolg!

1995

• Ausscheid in Straach am 10.06.
Teilnahme: Alle Wehren unseres Wirkungsbereiches
12 Männergruppen, darunter 1 Gastmannschaft aus Cobbelsdorf
2 Frauengruppen
3 Jugendgruppen
• Antrag auf Zustimmung zur Erweiterung unseres Feuerwehrgerätehauses
• Unsere Feuerwehr hatte in diesem Jahr 20 Einsätze zu verzeichnen.

1998

• Am 06.07. Beginn der Baumaßnahmen für den Anbau an unser Feuerwehrgerätehaus.
Schulungsraum, Sanitäranlagen und Büro für den Wehrleiter
• Am 28.11. Einweihungsfeier in 2 Etappen 14:00 und 18:00 Uhr

1999

• Am 09.04. Gründung unseres Feuerwehrvereins
• Am 08.05. Feuerwehrfest „Tag der offenen Tür„
• Gewährleistung der Sicherheit in den einzelnen Orten zur Jahrtausendwende

2000

• 20.02. die Leitung unserer Feuerwehr stellt einen Antrag, Mittel für ein neues Löschfahrzeug vom Typ TLF 16 / 25 im Haushalt 2001 mit aufzunehmen
• Am 30.06 mit Erreichen der Altersgrenze von 65 Jahren endet nach 30 jähriger Tätigkeit die Funktion des Wehrleiter Günther Lehmann ganz offiziell
• Am 01.07. übernimmt nach erfolgter Wahl der Kamerad Tino Grabecki die Funktion als Wehrleiter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.